Hitze und Ozon

Tipps zum Umgang mit heissen Sommertagen

Sehnlich erwarten wir jeden Sommer strahlendes Wetter und hohe Temperaturen, doch manchmal bereitet das Sommerwetter auch Probleme. Besonders Kinder sind durch hohe Ozonwerte und unangemessenes Verhalten in der Sonne gefährdet.

Gesundheitliche Risiken

Hohe Temperaturen belasten Herz und Kreislauf. Durch Schwitzen geht dem Körper viel lebenswichtiges Salz und Wasser verloren. Im schlimmsten Fall droht ein Hitzschlag mit Kreislaufkollaps, Übelkeit und starken Kopfschmerzen. Sonnenbrände in der Kindheit stellen langfristig ein erhebliches Risiko für bösartige Hauttumoren dar. Die UV-Strahlen der Sonne können die Augen nachhaltig schädigen. Bei hohen Temperaturen steigt die Ozonbelastung. Dann reagieren immer mehr Menschen mit Kopfschmerzen, Augenbrennen, Kratzen im Hals, Husten, Atembeschwerden und Abgeschlagenheit. Kinder reagieren stärker als Erwachsene. Empfindliche Personen können schon erheblich unter dem gesetzlichen Grenzwert von 120 μg/m3 Beschwerden entwickeln.

Empfehlungen bei hochsommerlichen Temperaturen

Informationen zu Ozon, die aktuellen Ozonwerte und die Prognosen finden Sie auch unter:

www.umwelt-schweiz.ch/buwal/de/fachgebiete/fg_luft/luftbelastung/aktuell/grafiken/index.html

www.ozonok.ch/vorlage/belastung.htm

www3.stzh.ch/internet/ugz/home/fachbereiche/luftqualitaet/messwerte.html

Nützliches:

Sprechstundenvereinbarung 044 950 40 70

Ärztehotline täglich von 13.30-14.00 Uhr auf die Nummer 044 950 40 90

Adressen und Hilfe

E-Mail & Links

Erste Hilfe