Nesselfieber

Allgemeines

Die Urtikaria, auch Nesselfieber genannt, ist eine häufige Erkrankung. Etwa 25% der Bevölkerung erleiden im Laufe ihres Lebens eine Episode mit Urtikaria. Erwachsene sind häufiger betroffen als Kinder, Frauen doppelt so häufig wie Männer. Die Urtikaria präsentiert sich als typische Hautreaktion, charakterisiert durch umschriebene verschiedengrosse (wenige Millimeter bis mehrere Zentimeter) Hautschwellungen (sogenannte Quaddeln) mit geröteter Umgebung. Subjektiv verspürt der Patient lästigen Juckreiz. In der Regel treten die Quaddeln nur flüchtig auf und verschwinden nach wenigen Stunden spurlos. Bei einigen Patienten sind auch tiefere Haut- und Schleimhautschichten betroffen, wobei es zu Schwellungen von Augenlidern und Lippen kommen kann (sogenanntes Quincke-Oedem).

Entstehung

Die Urtikaria ist eine Reaktionsform der Haut auf die Freisetzung verschiedener Substanzen (wie z.B. Histamin) aus bestimmten Zellen der Haut, den Mastzellen. Durch Gefässerweiterung und Flüssigkeitsaustritt kommen die typischen Quaddeln zustande. Die Histaminfreisetzung aus den Mastzellen kann durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden. Zum einen sind es Allergien gegen Nahrungsmittel, Medikamente oder Insektenstiche, die als Ursache einer Urtikaria wirken. Weiter können auch physikalische Faktoren wie Reiben, Druck, Licht, Kälte- und Wärmekontakt sowie Anstrengung und Schwitzen als Auslöser in Betracht kommen. Nicht selten aber bleibt die Ursache einer Urtikaria unbekannt. Diese sogenannte idiopathische Urtikaria ist häufig chronisch; man nimmt heute an, dass es sich um ein Autoimmunphänomen handeln könnte.

Verlauf

Man unterscheidet eine kurzdauernde, akute Form, meist nicht länger als wenige Tage andauernd, von einer chronischen Form mit einer Dauer von mehr als sechs Wochen. Von den beiden Formen wird die akute häufiger angetroffen als die chronische. Die akuten Formen sind vor allem durch Allergien gegen Nahrungsmittel und Medikamente bedingt, während bei chronischen Formen in etwa zwei Drittel der Fälle die Ursache unbekannt bleibt. Höchstens in 3-5% der chronischen Fälle  wird eine Allergie auf Nahrungsmittel gefunden.

Abklärung

Bei engem zeitlichen Zusammenhang der Urtikariaschübe mit Nahrungsaufnahme, Medikamenteneinnahme oder Insektenstiche ist eine Allergieabklärung in der Regel sinnvoll. Dabei stehen Haut- und Bluttests zur Verfügung. Ist der Zusammenhang nicht offensichtlich kann die Ursache der Urtikaria auch durch kontrollierte Einnahme der vermuteten Substanz ermittelt werden, das heisst durch orale Provokationstests. Bei der chronischen Urtikaria ist der Abklärungserfolg bescheiden. Eine physikalische Ursache kann mittels spezieller Provokationstests (z.B. Kälte- oder Drucktest) nachgewiesen werden, während bei der häufigen idiopathischen Urtikaria die Ursache ungeklärt bleibt.

Behandlung

So gut wie alle Formen von Urtikaria  heilen früher oder später spontan ab. Eine Therapie ist dennoch indiziert, weil die stark juckenden Quaddeln von den Betroffenen als sehr unangenehm empfunden werden. Die meisten Urtikariaformen sprechen gut an auf sogenannte Antihistaminika, Medikamente, die insbesondere den Juckreiz rasch stillen. In schweren Fällen kommen weitere Medikamente wie z.B. Kortisonpräparate zum Einsatz. Prophylaktisch wichtig ist die Ermittlung und Elimination der verantwortlichen Substanz. Bei Nahrungsmittelallergien ist eventuell ein Auslassversuch in Form einer Reis-Kartoffel-Wasser-Diät indiziert. Bei Nachweis einer allergischen Reaktion wird dem Patienten je nach Schweregrad allenfalls ein Notfall-Set für die selbständige Soforthilfe abgegeben.

in stress levels. Many B complex vitamins are sold under the name "B stress" for their perceived ability to wholesale jerseys china decrease wholesale nfl jerseys stress levels. A study published in 2011 in "Human Psychopharmacology" tested whether a high dose B complex vitamin could decrease the psychological strain associated with chronic work stress. The double blind, randomized, placebo controlled trial was conducted over a three month period. Researchers concluded that a B complex vitamin could serve as a cost effective treatment for improving mood and decreasing the mental strain brought on by occupational stress. B complex vitamins are important for healthy hair, cheap nhl jerseys china skin and nails. According to the California Nutrition and Physical Activity Guidelines for Adolescents, one B vitamin, wholesale cheap jerseys either folate or folic acid, when taken daily can help promote glowing skin, shiny hair and strong, healthy nails. Folate is required in wholesale jerseys china smaller amounts wholesale jerseys china than other B vitamins, with a daily recommendation of 400 micrograms. Biotin is another B vitamin that

Atlanta cop with record of abuse complaints shot A federal lawsuit claims Police allowed an cheap nba jerseys officer whom internal investigations had described as unstable and potentially dangerous to stay on the job, a decision that resulted in him shooting an unarmed man. Officer Kylema Jackson had been an officer for almost 11 years when he shot and seriously Cheap NFL Jerseys wounded Will O. District Court in . Jackson approached King and his friends with his gun drawn after noticing King had a dealer "drive out tag" on his vehicle. The lawsuit noted that even if the tag was improper it would only lead to a misdemeanor charge. "Jackson yelled for all of the occupants to raise their hands, to which they all complied, including Mr. King," said the lawsuit filed by attorneys James D. McGuire and Richard B. Crohan. "Despite complying with the demand, defendant Jackson used unjustified and excessive deadly force by shooting through the glass of the driver’s side window, wholesale jerseys striking Mr. King in the side wholesale nhl jerseys of the face." King
Articles Connexes:

Nützliches:

Sprechstundenvereinbarung 044 950 40 70

Ärztehotline täglich von 13.30-14.00 Uhr auf die Nummer 044 950 40 90

Adressen und Hilfe

E-Mail & Links

Erste Hilfe